Panna cotta mit Erdbeerpüree

Ein italienischer Klassiker und eines meines Lieblings-Desserts: Panna cotta mit Erdbeerpüree. Die „gekochte Sahne“ ist schnell gemacht, braucht aber einige Zeit im Kühlschrank bis sie fest wird. Ich weiß momentan sind Kreationen wie Holunder-Panna cotta „in“ und ich hatte auch schonmal ein Spargel-Panna cotta, aber mir ist es klassisch, nur mit Vanille gewürzt, am liebsten.

500gr Sahne
1 Vanilleschote
50gr Zucker
4 Blatt weiße Gelatine
400g (gefrorene) Erdbeeren

Die Erdbeeren auftauen, Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Gesamte Sahne in einen Topf geben, die Vanilleschote längs aufschneiden und auskratzen. Die ganze Schote und das Mark zusammen zur Sahne in den Topf geben. Den Zucker zufügen, das Ganze langsam erhitzen und ca. 15 Minuten leicht köcheln lassen.

Die Vanilleschote herausnehmen und die weichen Gelatineblätter tropfnass in die Sahne geben. Umrühren bis sich die Gelatine vollständig aufgelöst hat. Dann das Dessert in kleine Förmchen oder eine große Form gießen und in den Kühlschrank stellen. Je nach Form und Größe braucht die Panna cotta 3-4 Stunden bis sie fest ist.

Die Erdbeeren pürieren und evtl. zuckern. Dann das Dessert auf eine große Platte stürzen und mit dem Erdbeerpüree anrichten.

Panna cotta
Eine große Portion mit dem doppelten Rezept.

Kommentar verfassen