Hähnchenbrustfilets mit Paprika in Soja-Tomatensauce

Zum Jahresende gibt es noch einen Kracher, denn den größten Erfolg in den letzten Wochen hatte ich – essenstechnisch gesehen – mit diesem Gericht: „Hähnchenbrustfilets mit Paprika in Soja-Tomatensauce“. Von allen Seiten der Familie nur Bestnoten, das hat man selten!

Oft habe ich ja dann selbst noch was zu meckern, aber diesmal nicht. Nur eine winzig kleine Ergänzung: man könnte beim nächsten Mal noch eine Handvoll frische, nicht zu klein geschnittene Champignons mitbraten.

Für 3 Personen:
3 Hähnchenbrustfilets
1 Ei
Mehl (zum panieren)
Sesamöl (zum braten)
1 rote Paprika
1 gelbe Paprika
6 TL Sojasoße
2 TL Tomatenmark
wenig Knoblauchpulver
Pfeffer aus der Mühle

Die Hähnchenbrustfilets waschen, trocken tupfen und in mundgerechte Stücke schneiden. Das Ei in einen tiefen Teller schlagen und gut verquirlen. Reichlich Mehl in einen zweiten tiefen Teller streuen. Etwas Sesamöl in eine große Pfanne geben und erhitzen. Die Hähnchenstücke durch die Eimasse ziehen, in Mehl wälzen und in der Pfanne ausbacken. Die beiden Paprika waschen, Strunk und Kerne entfernen und in Streifen schneiden. Zu den Hähnchenstücken dazu geben und ein paar Minuten mitbraten.

Wenn die Hähnchenbrustfilet Stücke von beiden Seiten goldbraun sind, alles in der Pfanne ein wenig auf die Seite schieben und die Sojasoße dazugeben, sowie das Tomatenmark. Das Tomatenmark rasch unter die Sojasoße rühren, dann alles zusammen umrühren und mit etwas Pfeffer und Knoblauchpulver abschmecken. Wenn die Sojasoße schon recht salzig war, braucht man kein weiteres Salz zugeben. Dazu passt am besten Basmati Reis!

Hähnchenbrustfilets mit Paprika in Soja-Tomatensauce

Kommentar verfassen