Kürbissuppe mit gebratenen Garnelen

Jetzt kommt sie doch noch, die Kürbissuppe… Ich hatte wieder vergessen in die Ökokisten-Zusammenstellung zu schauen und diese zu ändern. Prompt hat sich ein Butternut Kürbis in die Kiste gemogelt. Mit der klassischen Kürbissuppe bin ich aber echt durch, auch der Rest der Familie streikt. Deshalb habe ich ein bißchen experimentiert und die Suppe mit Vanille, Ingwer und Orangensaft verfeinert. Außerdem wird das Ganze mit gebratenen Garnelen aufgewertet.

Für 4 Personen:
1/2 Butternut Kürbis
2 Kartoffeln
600ml Gemüsebrühe
100ml Weißwein
100ml Orangensaft (nach Möglichkeit frisch gepresst)
etwas Sahne oder Mascarpone
2 Knoblauchzehen
1 große Zwiebel
2 EL Butter
1 Stückchen Ingwer
1 EL Currypulver
frisch geriebene Muskatnuss
Vanille aus der Mühle
scharfes Chillipulver
Salz, Pfeffer

200g (Bio-)Garnelen
Olivenöl
Knoblauchpulver
Paprikapulver
Salz, Pfeffer

Alles Gemüse waschen, schälen und klein schneiden. Die Butter in einen großen Topf geben, erhitzen und den Knoblauch mit den Zwiebeln andünsten. Nach kurzer Zeit den Kürbis dazugeben, mitdünsten und dann mit Weißwein ablöschen. Die Gemüsebrühe angießen und das Ganze ca. 20 Minuten köcheln lassen.

Nun den Ingwer zufügen und die Gewürze, außerdem noch den Orangensaft. Wer es nicht so fruchtig mag, sollte den Orangensaft erstmal vorsichtig dosieren. Die Suppe mit einem Pürierstab pürieren, abschmecken und evtl. mit etwas Sahne oder Mascarpone abrunden.

Das Olivenöl in einer kleinen Pfanne erhitzen, die Garnelen kurz anbraten und mit Salz, Pfeffer, Knoblauchpulver und Paprikapulver würzen.

Kürbissuppe mit Garnelen
So sieht sie aus, die Kürbissuppe mit gebratenen Garnelen.

Ein Gedanke zu „Kürbissuppe mit gebratenen Garnelen“

  1. Ich hab sowieso kein Problem mit Kürbissuppe … und mit dier Variante werde ich niemals eins kriegen! Genial. Lecker. Wo krieg ich denn jetzt auf die Schnelle einen Kürbis her???
    Wasserimmundzusammenlaufende Grüße, Claudia

Kommentar verfassen