Zitronenstangerl

Es geht schon langsam in den Plätzchen-Endspurt. Für die Zitrusfrüchte Liebhaber habe ich heute noch ein frisch-fruchtiges Rezept für Zitronenstangerl.

Der Mürbeteig für die Zitronenstangerl ist schnell gemacht, aufwändig ist nur das Zitronat hacken. Das sollte man aber möglichst klein schneiden – oder in den Blitzhacker geben – sonst wird es nachher beim Teig ausrollen schwierig. Mit dem Guss war ich nicht glücklich. Ich habe sonst immer normalen Zuckerguss drauf gegeben, wenn die Plätzchen ausgekühlt waren. Diesmal habe ich mich ans Rezept gehalten und einen Eiweiß-Puderzucker-Zitronen Mix vor dem backen aufgetragen. Damit dieser beim backen weiß bleibt, sollte nach der Hälfte der Backzeit ein Backpapier auf die Plätzchen gelegt werden. Das war aber irgendwie zu früh – das Papier ist hängengeblieben und hat mir die Hälfte vom Guss runtergezogen. Da war ich echt ganz schön sauer, das nächste Mal mach‘ ich es wie immer: Zitronenguss nach dem backen. Aber: sie schmecken sehr lecker – zitronig, fruchtig und nicht zu schwer – hier kommt das Rezept:

Für ca. 90 Stück braucht man:
100g Zitronat
2 unbehandelte Zitronen
400g Mehl
100g Zucker
2 Päckchen Bourbon Vanillezucker
250g Margarine
2 Eigelb

250g Puderzucker
Saft einer ausgepressten Zitrone

Die Zitronen heiß waschen und die Schalen fein abreiben. Das Zitronat möglichst fein hacken. Das Mehl, den Zucker und den Vanillezucker mischen. Die weiche Margarine dazugeben und mit den Knethaken des Handrührers unterrühren. Beide Eier trennen und das Eigelb ebenfalls zum Teig geben, alles verrühren. Ganz am Schluß den Zitronenabrieb und das Zitronat dazugeben, alles mit den Händen rasch verkneten, in eine Frischhaltefolie wickeln und ca. 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.

Den Backofen auf 175 Grad Ober/Unterhitze vorheizen. 2 Backbleche mit Backpapier belegen.

Etwas Mehl auf die Arbeitsfläche geben und den Teig ca. 3mm dick ausrollen (ich habe den Teig erst in 3 kleine Portionen geteilt, das klappt dann besser), anschließend in ca. 2x7mm große Stangerl schneiden. Vorsichtig auf das Backblech setzen. Man muss nicht viel Platz dazwischen lassen, die Plätzchen verlaufen nicht. Die Bleche nacheinander in den Ofen schieben und ca. 20 Minuten backen. Auskühlen lassen.

Die abgeriebenen Zitronen auspressen und mit dem Puderzucker verrühren. Der Guss sollte möglichst zäh sein, diesen dann auf die Zitronenstangerl verteilen und trocknen lassen.

Zitronenstangen

Kommentar verfassen