Schokokusstorte mit Mandarinen

Schokokusstorte mit Mandarinen

Ich weiß die meisten werden sagen: „Was?! Eine Torte im Januar? Alle passen doch gerade mit Essen auf!!“ Ja, schon. Aber ich habe das Rezept bereits im Sommer bekommen und es ist mir nicht mehr aus dem Kopf gegangen, so dass ich die Schokokusstorte mit Mandarinen „einfach so“ für’s Wochenende gebacken habe.

Die Schokokusscreme schmeckt durch den Quark und die saure Sahne eher leicht. Wegen der Mandarinen wird es fruchtig und Biskuit ist ja sowieso locker. Deshalb ist die Schokokusstorte mit Mandarinen also eine nicht zu schwere und rundum gelungene Mischung – die Reaktionen waren durchwegs positiv.


Für den Biskuitteig:
4 Eier
4 EL heißes Wasser
175g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
150g Mehl
50g Speisestärke
2 TL Backpulver

Für die Füllung:
2 Dosen Mandarinen (à 175g Abtropfgewicht)
15 Schokoküsse
250g Sahnequark
1 TL Zitronensaft
2 EL Zucker
150g saure Sahne
500ml Sahne
3 Pck. Sahnesteif

Für die Deko:
etwas Schokoglasur

Als erstes legt man den Boden der Springform auf ein Stück Backpapier und zeichnet den Umfang ab. Dann den Kreis ausschneiden und auf den Springformboden legen. Die Wände der Form gut mit etwas Fett auspinseln. Den Backofen auf 180 Grad Ober/Unterhitze vorheizen.

Nun werden, für den Biskuitteig, die Eier mit dem heißen Wasser schaumig geschlagen. Anschließend den Zucker und Vanillezucker unter ständigem rühren dazu geben. Als nächstes wird das Mehl mit der Stärke und dem Backpulver vermischt, in 2 Portionen auf den Teig gesiebt und kurz untergerührt. Dann den Biskuitteig in die vorbereitete Springform einfüllen und sofort in den vorgeheizten Backofen stellen. Den Boden ca. 25 Minuten backen.

In der Zwischenzeit die Mandarinen abgießen und auf einem Sieb abtropfen lassen.

Die Sahne mit dem Sahnesteif steif schlagen und auf die Seite stellen.

Die Waffeln der Schokoküsse abtrennen und beiseite legen (wer mag kann sie nachher zur Deko verwenden, ich esse sie aber lieber gleich auf 🙂 ) und die Schaummasse mit dem Quark, dem Zitronensaft, dem Zucker und der sauren Sahne kräftig verrühren. Zum Schluss die geschlagene Sahne unterheben.

Wenn der Biskuit fertig ist, diesen aus dem Backofen nehmen und von der Form lösen. Am besten stürzt man den Boden direkt auf einen Kuchenrost, zieht schnell das Backpapier ab und lässt ihn erkalten.

Dann werden die Mandarinen gleichmäßig auf dem Boden verteilt und die Schokoskussmasse möglichst kuppelförmig aufgetragen. Als letztes die Deko verteilen, ich habe ein wenig Schokoglasur verwendet, siehe Foto. Man kann aber natürlich auch übrig gebliebene Mandarinen nehmen, etc…

Viel Spaß beim ausprobieren!

Schokokusstorte mit Mandarinen
Schokokusstorte mit Mandarinen

Eine winterlichere Torte hätte ich hier zu bieten: Bratapfel-Torte

Kommentar verfassen