Sizilianisches Pesto

Pasta mit sizilianischem Pesto

Jetzt kommt sicher als erstes die Frage: „was ist das sizilianische an diesem Gericht?“ Nun, zum einen habe ich das Rezept aus dem wunderbaren Kochkurs in Syrakus, zum anderen ist es ein ganz typisches Rezept von dort. Denn statt Pinienkernen werden  geschälte Mandeln verwendet.

Das Rezept ist für die schnelle Küche gemacht. Insgesamt sehr unkompliziert und rasch zubereitet, eignet es sich auch für „spontanen Besuch“ ganz hervorragend. Oder eben wenn man es eilig hat – während die Pasta kocht, mixt man kurz die Zutaten zusammen, in 15 Minuten ist alles fertig, wunderbar.


Das Pesto ist für 4 Personen berechnet:
200g frische, aromatische Tomaten
8 Blätter Basilikum
1 Zehe Knoblauch
40g geschälte Mandeln
1 gehäufter EL geriebener Pecorino
4-6 EL bestes Olivenöl
Salz

Die Nudeln in kochendes Salzwasser geben und so lange kochen, wie auf der Packung angegeben. Es empfiehlt sich „kurze“ Pasta zu verwenden, die möglichst viel Pesto aufnimmt. Ich hatte bis jetzt immer Fusilli.

Die Tomaten waschen, den Strunk entfernen und evtl. halbieren. In eine hohe Rührschüssel geben. Nun die Basilikumblättchen waschen und abtropfen lassen, die Knoblauchzehe schälen. Die beiden Zutaten zu den Tomaten geben und die Mandeln zufügen. Anschließend den Pecorino reiben und den Käse ebenfalls in die Rührschüssel geben. Das Olivenöl darüber träufeln und etwas Salz zugeben. Dann wird das Ganze mit dem Pürierstab zerkleinert.

Die Nudeln müssten jetzt fertig sein. Diese abgießen, mit dem Pesto mischen und sofort servieren.

Sizilianisches Pesto
Fusilli mit sizilianischem Pesto, buon appetito!

Kommentar verfassen